Banner mit Wappen und Bild des Hohennauener Sees

Biotonne: Neues in 2017!

 

Die Biotonne im Landkreis Havelland

 

Seit dem 01.01.2016 gibt es im Landkreis Havelland die Biotonne für die Verwertung von Küchen-und Gartenabfällen. Das 2012 in Kraft getretene Kreislaufwirtschaftsgesetz sieht vor, dass Bioabfälle getrennt zu sammeln und zu erfassen sind. Absicht der Regelung ist es insbesondere den hohen Anteil an biologisch abbaubaren Stoffen im Hausmüll zu verringern. Untersuchungen im Landkreis Havelland haben ergeben, dass er ca. 40 % beträgt. Weitere ökologische Vorteile bestehen in der Nutzung der stofflichen Eigenschaften der kompostierten Bioabfälle und bei Vergärung die Nutzung des Energieinhalts.

Seit der Einführung im Landkreis haben sich ca. 3.500 Haushalte für die Nutzung der Biotonne entschieden. Die Qualität des eingesammelten Abfalls ist von sehr guter Qualität. Fast alle Bürger trennen vorbildlich. Fehlwürfe sind nur in geringem Umfang festzustellen. 

Neue Behältergrößen ab 2017

 

Während sich die 60 l Tonne optimal auch für Wohnungseigentümer ohne Garten anbietet, ist die 240 l Tonne speziell für Gartennutzer zu empfehlen, bei denen auch Gartenabfälle über die Biotonne entsorgt werden. Bitte beachten Sie, dass eine 240 l Biotonne, über die ausschließlich Speisereste entsorgt werden, in befülltem Zustand zu schwer ist, um vom Müllwerker ordnungsgemäß entleert  werden zu können.

Wenn Sie hauptsächlich Speisereste über die Biotonne entsorgen möchten, ist die 60 oder 120 l Tonne zu nutzen. Auf Wunsch kann auch eine zweite Biotonne bestellt werden. Eine zusätzliche Gebühr fällt in diesem Fall nicht an.

 

Geringere Leerungsgebühr ab 2017

 

Um die gut angenommene und ökologisch sinnvolle getrennte Erfassung von Biomüll im Landkreis Havelland in 2017 weiter zu steigern, wurde die Leerungsgebühr für 2017 gesenkt.

Sie beträgt je nach Behältergröße für eine Entleerung:

  • 60 l-Biotonne    1,25 EUR
  • 120 l-Biotonne  2,50 EUR
  • 240 l-Biotonne  5,00 EUR

 

 

Wie erhalte ich eine Biotonne?

 

Alle privaten Haushalte können auf Wunsch eine Tonne erhalten. Die Anträge sind durch den Grundstückseigentümer zu stellen. Alle Mieter wenden sich bitte an ihre Vermieter. Eine Bestellung kann nur durch den Vermieter ausgelöst werden. Für eine Bestellung nutzen Sie bitte die Karte aus diesem Abfallkalender oder das Anmeldeformular für die Biotonne.