Landkreis & Verwaltung
Arbeit & Leben
Wirtschaft & Verkehr

1. Anmeldung zur Entsorgung und Bestellung Abfallbehälter

Grundstückseigentümer und Gewerbetreibende sind nach § 5 der Abfallsatzung verpflichtet, das Grundstück bzw. den Gewerbebetrieb an die Abfallentsorgung anzuschließen.

Wenn keine Restabfallbehälter vorhanden sind oder diese nicht ausreichen, ist nach § 18 der Abfallsatzung ein ausreichendes Abfallbehältervolumen zu bestellen. Jeder Haushalt erhält ein ausreichendes Restabfallbehältervolumen und eine Papiertonne. Sofern es gewünscht ist, kann auch eine Biotonne zur Erfassung der Bioabfälle bestellt werden. Folgende Behältergrößen werden angeboten:

Es wird von einem Richtwert von 10 l Restmüll pro Person und Woche ausgegangen. Bei einem Entleerungsrhythmus von zwei Wochen beträgt damit das Mindestvolumen für z.B. einen 3‑Personenhaushalt 60 l. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Behältergröße für Ihren Haushalt richtig ist, können Sie sich bei der Abfallberatung unter: 03321 / 403 - 5418 informieren.
Für Gewerbetreibende werden für gemischte Siedlungsabfälle zusätzlich folgende Großbehälter angeboten:

  • Umleercontainer mit 2,5 m³, 4,5 m³ und 6,5 m³ Fassungsvermögen
  • Presscontainer mit 8,0 m³, 12,0 m³, 15,0 m³ und 20,0 m³ Fassungsvermögen

Bitte bestellen Sie die Abfallbehälter rechtzeitig, möglichst drei Wochen vor dem Umzugstermin.

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte folgende Formulare:

Bitte achten Sie darauf, dass die Anträge unterzeichnet sind. Mit Ihrer Unterschrift versichern Sie, dass alle von Ihnen gemachten Angaben richtig sind. Eine Übersicht über alle Formularvordrucke erhalten Sie unter folgendem Link:

Formulare der Abfallentsorgung 

2. Anmeldung zur Nutzung einer Biotonne

Sie sind als privater Haushalt bereits an die Abfallentsorgung angeschlossen und möchten das Angebot der freiwilligen Biotonne nutzen? Dann nutzen Sie zur Anmeldung bitte das folgende Formular:

Ist Ihr Grundstück noch nicht an die Abfallentsorgung angeschlossen, dann verwenden Sie zur Anmeldung bitte folgendes Formular:

3. Veränderungsmitteilung zur Anzahl der auf dem angeschlossenen Grundstück gemeldeten Personen

Bitte teilen Sie dem Landkreis Havelland Veränderungen die das angeschlossen Grundstück betrifft unverzüglich mit. Grundlage dafür ist § 26 der Abfallsatzung. Nur dadurch kann der Landkreis satzungsgemäße Gebühren erheben.

Als Nachweis für die Veränderung legen Sie bitte stets entsprechende Bescheinigungen, Urkunden u. s. w. als Kopie oder zur Einsicht vor. Die Änderungen gelten frühestens ab Antragstellung bzw. ab dem beantragten Termin des laufenden Jahres.

Für die Änderungsmitteilung zur Anzahl Personen und Haushalte auf dem angeschlossenen Grundstück verwenden Sie bitte folgendes Formular.

4. Eigentümerwechsel / Inhaberwechsel

Wechselt der Inhaber eines Gewerbebetriebes meldet sich der ehemalige Inhaber des Gewerbebetriebes vom Anschluss an die Abfallentsorgung ab. Dafür ist folgendes Formular vorgesehen:

Abmeldung - Gewerbe (PDF-Format - 159 KB)

Der neue Geschäftsinhaber meldet sich an die Abfallentsorgung an. Dafür wird folgendes Formular genutzt:

Inhaberwechsel - Gewerbe  (PDF-Format - 155 KB)

5. Abfallgebühren

Die Abfallgebührenerhebung erfolgt auf Grundlage der geltenden Abfallgebührensatzung. Diese finden Sie hier:

  • Abfallgebührensatzung für den Landkreis Havelland (Link ist derzeit nicht aktiv, neue Lesefassung wird gerade erarbeitet)

Eine Übersicht über die geltenden Abfallgebühren finden Sie hier:

Häufig ist es unbequem an die rechtzeitige Überweisung der Abfallgebühren zu denken. Um keine Fälligkeit zu verpassen, bietet sich eine Einzugsermächtigung an. Benutzen Sie dazu das Formular zur Teilnahme am Lastschriftverfahren:

  • SEPA-Lastschriftmandat (PDF-Format - 160 KB)

Bei einer mehr als drei Monate dauernden Abwesenheit vom Haushalt kann bei Vorlage entsprechender Nachweise nach § 7 Abs. 2.1 der Abfallgebührensatzung ein Antrag auf Gebührenreduzierung gestellt werden. Benutzen Sie für den Antrag bitte folgendes Formular:

  • Antrag auf Gebührenreduzierung bei mehr als dreimonatiger Abwesenheit vom Haushalt (PDF-Format 157 KB)

Jedes Jahr erhalten Sie Ende Januar Ihren Abfallgebührenbescheid mit der Abrechnung des letzten Jahres und der Veranlagung für das laufende Jahr. Zum besseren Verständnis finden Sie im Folgenden Erläuterungen zum Abfallgebührenbescheid. Weitere Gebührenbescheide erhalten Sie im laufenden Jahr wenn sich gebührenrelevante Sachverhalte ändern.

Zur Erläuterung des Abfallgebührenbescheides gelangen Sie hier.