Landkreis & Verwaltung
Arbeit & Leben
Wirtschaft & Verkehr

Brandenburgische Frauenwoche im Havelland

Frauenpreis und Weibermarkt zur Frauenwoche im Havelland 2017

Der Havelländische Frauenpreis geht in diesem Jahr an Petra Herbrich. Landrat Roger Lewandowski zeichnete die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Rathenow am 10. März für ihr langjähriges Engagement für die Belange von Mädchen und Frauen im Landkreis Havelland aus. Die Verleihung des Frauenpreises war Teil der landkreisweiten Veranstaltung im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwoche. Gemeinsam hatten die Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Havelland und der Städte Falkensee, Rathenow und Premnitz die Veranstaltung organisiert.

„Sie waren zwar in die Organisation der heutigen Veranstaltung eingebunden, kannten den Ablauf und die Ausstellerinnen, aber dass Sie den Frauenpreis bekommen, das haben Ihre Kolleginnen der Gleichstellungsarbeit ihnen bis zum Schluss eisern verschwiegen“, sagte Landrat Roger Lewandowski in seiner Laudatio für Petra Herbrich. Die Gleichstellungsbeauftragte wird in diesem August in den Ruhestand gehen und erhielt den Frauenpreis auch als Dank für die jahrelange Gleichstellungsarbeit, die organisierten Veranstaltungen und den Einsatz für frauenrelevante Aktionstage. Petra Herbrich arbeitet seit Februar 1990 im Bereich Soziales der Rathenower Stadtverwaltung. Seit fast 9 Jahren hat sie zusätzlich zu ihren anderen vielfältigen Aufgaben auch das Amt der Gleichstellungsbeauftragten inne und hat diesem Part ihrer Arbeit viel Zeit und Energie gewidmet. Sie war Kinder- und Jugendbeauftragte von Rathenow, verantwortlich für den Seniorenrat und für viele soziale Belange. Rathenows Bürgermeister Ronald Seeger hat sie kürzlich als „Soziales Gewissen der Stadt“ gewürdigt. Die Musik- und Kunstschule umrahmte die Preisverleihung mit Stücken aus dem hauseigenen Musical „Marie & Sophie - Szenen aus dem Leben Marie Curies“.

Vor der Festveranstaltung stand der Freitagnachmittag ganz im Zeichen des zweiten Weibermarktes des Landkreises Havelland. Unter dem Motto „Vom jungen Gemüse bis zur alten Schachtel“ zeigten 20 Ausstellerinnen im Saal des Mehrgenerationenhauses des ASB in Falkensee die Vielfalt der frauenrelevanten Angebote im Havelland – von Frauen für Frauen. „Ich bin sehr zufrieden mit der Resonanz auf den zweiten Weibermarkt. Wir konnten die Fülle an frauenrelevanten Angeboten für den Landkreis zeigen. Und das war nur ein kleiner Ausschnitt des großen Angebotsspektrums im Havelland“, sagte die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Havelland, Bianca Lange. Ausstellerinnen beim Weibermarkt, der seine Erstauflage 2013 in Rathenow feierte, waren unter anderem Kunsthandwerkerinnen, das Rathenower Frauenhaus, der Diabetiker Bund, die Grünen mit selbstgemachten grünen Smoothies, der Lotsendienst, die AOK, die Agentur für Arbeit, eine Ernährungsberaterin, eine Social Media-Expertin und Künstlerinnen aus dem gesamten Landkreis. An den verschiedenen Marktständen konnten die Besucherinnen und Besucher, aber auch die Ausstellerinnen selbst, die interessanten Angebote entdecken, ausprobieren und auch beim Filzen und Malen künstlerisch selbst aktiv werden. Im Mittelpunkt stand aber vor allem auch das Kennenlernen, weil sich die Ausstellerinnen untereinander teilweise zum ersten Mal trafen. So können künftig auch landkreisweit Netzwerke von Frauen für Frauen entstehen. „Es ist wichtig, dass sich die Akteurinnen im Landkreis untereinander kennenlernen und vernetzen. So können sich die Frauen gegenseitig besser unterstützen“, so Bianca Lange.

Passend zur Frauenwoche und zur aktuellen Frauenbewegung in den USA gehörte auch das Tragen von gestrickten, pinken Wollmützen (den Pussy Hats) zum Bild des Weibermarktes.

Aktuelles

27. Februar bis 15. März 2015: 25. Brandenburgischen Frauenwoche im Landkreis Havelland. Motto: "25 Jahre Brandenburgische Frauenwoche - weite Wege zur Gerechtigkeit".

Programm der Brandenburgischen Frauenwoche im Havelland 2014 Auftaktveranstaltung in Ribbeck / Zahlreiche Angebote im Landkreis

Flyer 2014

Ein Höhepunkt der frauenpolitischen Arbeit im Landkreis Havelland ist die Brandenburgische Frauenwoche. "Gemeinsam-Lebendig-Widerständig Frauengeschichte (n) 1914 bis 2014" ist ihr diesjähriges Motto. Im Havelland werden wieder zahlreiche Veranstaltungen angeboten, die in der Zeit vom 6. bis 16. März 2014 stattfinden und sich am Thema orientieren. Sie finden sich alle auf dem Flyer, der ab Freitag, dem 28. Februar, ausgelegt wird.

Die Auftaktveranstaltung der Brandenburgischen Frauenwoche im Havelland findet in diesem Jahr statt: am Sonnabend, dem 8. März, im Schloss Ribbeck, Theodor-Fontane-Str. 10, Nauen OT Ribbeck.
Um 16 Uhr gibt es "Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen" nach Christine Brückner ("Wenn du geredet hättest Desdemona") mit dem literarisch-musikalischen Theater Berlin "Artres". Der Eintritt kostet fünf Euro. Es ist eine gemeinsame Veranstaltung des Landkreis Havelland mit dem Kulturhaus Rathenow.

Schon traditionell findet der Frauenstammtisch in Falkensee der Grünen Landtagsabgeordneten Ursula Nonnemacher in der Frauenwoche statt. Das Programm wird in diesem Jahr gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten in Falkensee, Manuela Dörnenburg veranstaltet. Am 6. März ist dort Claudia von Geliéu von Frauentouren zu Gast mit dem interaktiven Vortrag: Frauenleben gestern, heute und morgen - Große Geschichte im Kleinen.

Am Freitag, dem 14. März liest um 19 Uhr Antje Rávic Strubel mit dem Leiter des Brandenburgischen Literaturbüros Dr. Peter Walther im Museum und Galerie Falkensee, Falkenhagener Straße 77. Es ist eine Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Kindheitsbilder - Alltagsfotografie in Brandenburg seit 1848", die noch bis zum 6. April gezeigt wird.

In Rathenow liest am 15. März um 17 Uhr Torhaus Rathenow Rita König Auszüge aus ihrem unveröffentlichten Romanprojekt "Greta" (Arbeitstitel). Musikalisch wird ihre Lesung begleitet durch durch Jasper Libuda. Veranstalter ist der Verein Memento e.V. Rathenow.

Am Sonntag, dem 16. März, wird um 16 Uhr "Hildegard Knef - Der geschenkte Gaul" gezeigt. Es ist ein literarisch-musikalisches Programm mit Dorit Gäbler. Veranstaltungsort ist das Kulturhaus Johannes R. Becher im Havelländer Weg 67. Der Eintritt kostet 5,- Euro und es wird um Reservierung unter der Telefonnummer 03322/3287 gebeten.

Die große Zahl der Veranstaltungen kann nur angeboten werden, weil sich viele Vereine, Organisationen, Institutionen und einzelne Bürgerinnen im Landkreis Havelland mit immer neuen Ideen, Projekten und Vorschlägen an der Frauenwoche beteiligen.

Die Frauenwoche wird seit 1991 veranstaltet und wurde von Regine Hildebrandt ins Leben gerufen. Sie wird um den Internationalen Frauentag am 8. März ausgerichtet und schließt den Weltgebetstag der Frauen mit ein.

Der Flyer liegt ab Freitag, dem 28. Februar, in den Bürgerservicebüros der Kreisverwaltung sowie in den Ämtern, Städten und Gemeinden des Landkreises Havelland aus und Sie können ihn hier herunterladen.

Frauenstimmen für die Politik gewinnen

Podiumsgespräch zum Auftakt der Brandenburgischen Frauenwoche im Havelland am 1. März 2013 in Rathenow

Thema der Frauenwoche 2013 ist FRAUEN STIMMEN GEWINNEN, weil in diesem Jahr Bundestagswahlen sind. Wir hatten für die Auftaktveranstaltung der Frauenwoche im Havelland weibliche Bundes- und Landtagsabgeordnete mit einem Wahlkreis im Havelland eingeladen. Von den Politikerinnen erfuhr das Publilum, wie sie zur Politik gekommen sind, etwas über die guten und schlechten Seiten und warum sie anderen Frauen empfehlen würden in die Politik zu gehen. Die Moderation hatte Uta Kletzing von der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft (EAF) übernommen. Sie verantwortete u. a. verschiedene EAF-(Forschungs-)Projekte zur Förderung von Frauen in der Kommunalpolitik und leitet die Abteilung Politik und Verwaltung in der EAF-Berlin.

Die Politikerinnen Dagmar Ziegler (SPD), Diana Golze (Die Linke), Barbara Richstein (CDU), Ursula Nonnemacher (Bündnis 90/Grüne), Anke Domscheit-Berg (Piraten) erzählten Persönliches und berichteten Interessantes aus ihrem Alltag in der Politik und dies ganz bewusst aus ihrer Perspektive als Frau.

Anlässlich der Auftaktveranstaltung wurde auch der Havelländische Frauenpreis 2013 vergeben. Helga Buchholz aus Rathenow erhielt ihn in diesem Jahr von den Gleichstellungsbeauftragten im Havelland.
Hier ein Auzug aus der Laudatio:
"Helga Buchholz ist Gründungsmitglied des Seniorenrates der Stadt Rathenow und seit vielen Jahren Mitglied der Arbeiterwohlfahrt, hier ist sie gewähltes Mitglied im Vorstand des Ortsvereins. Frau Buchholz sitzt als sachkundige Bürgerin im Ausschuss für Finanzen und Rechnungsprüfung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rathenow. Außerdem leitet sie die Selbsthilfegruppe "Gemeinsam in Bewegung". Das ist eine Gruppe von Senioren, die sich geistig und körperlich fit halten wollen. Hierfür organisiert sie Vorträge, Veranstaltungen und gemeinsame Aktivitäten. Frau Buchholz kümmert sich um die Sorgen und Nöte älterer Menschen. Sie betreut und engagiert sich ehrenamtlich für Menschen, die ihre persönlichen Angelegenheiten nicht selbst bewältigen bzw. organisieren können. Das macht sie mit dem seit 20 Jahren bestehenden Betreuungsverein in Rathenow, in dem freiwillige Helfer und Helferinnen wie Frau Buchholz geschult und an Bedürftige vermittelt werden."

Podiumsgespräch
Diana Golze, Dagmar Ziegler, Uta Kletzing
Anke Domscheit-Berg, Barbara Richstein, Ursula Nonnemacher
Gebärdensprachdolmetscher Antje und Fred Mitschke
Anke Domscheit-Berg, Barbara Richstein, Ursula Nonnemacher
Diana Golze, Dagmar Ziegler, Uta Kletzing

Weibermarkt - "Vom jungen Gemüse bis zur alten Schachtel"

Mit einem Markt von Frauen für Frauen starteten die Havelländerinnen am 1. März in die Brandenburgische Frauenwoche 2013. In der Alten Mühle am Schwedendamm wurden dabei an Marktständen 20 frauenrelevante Angebote präsentiert. Mit dem Eintreffen der ersten Gäste begann sofort eine rege Kommunikation, es wurden Kontakte geknüpft und Informationen ausgetauscht. Teilgenommen haben folgende Anbieter:

Agentur für Arbeit / LASA / Verbraucherzentrale / AOK / Barmer mit der Rathenower Physiotherapeutin Frau Duchow / Unabhängiger Frauenverein e.V. / Kompetenzzentrum Havelland /Kinder- und Jugendtreff in der Alten Mühle / Vera Niklas, Art Land Wolsier / Verein Selbstbestimmtes Leben Berlin / Aktiv e.V. / Bündnis 90/Die Grünen - Projekt fifty fifty / Kreissportbund / Kreisvolkshochschule / Kirgisisches Filzkunsthandwerk, Filzen für Kinder, Deutsch-Kirgisischer Kulturverein / Lotsendienst / IHK Projektgesellschaft / Frauenpower-Aber Wie? Seminare für Frauen Nina Omilian und Julia Kennke / Minijobzentrale (Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See) / LOTUS international - Sri Lanka Hilfsprojekt, Ilona Launhardt

Hier einige Eindrücke:

Weibermarkt in Rathenow
Catrin Seeger (Unabhäniger Frauenverein e.V.) beim B90/Grünen-Projekt fifty/fifty
Weibermarkt in Rathenow
LASA
Gesundheitsangebote

Proramm der Frauenwoche im Havelland 2013

Mehr als 30 Angebote im Landkreis

"Frauen Stimmen Gewinnen" ist das aktuelle Motto der Frauenwoche, die in diesem Jahr auch im Zeichen der Bundestagswahlen steht und die Politikerinnen im Landkreis beteiligen sich rege. Schon traditionell findet der Frauenstammtisch in Falkensee der Grünen Landtagsabgeordneten Ursula Nonnemacher in der Frauenwoche statt. Am 7. März ist dort Catrin Seeger zu Gast. Sie leitet das einzige Frauenhaus im Havelland (Beratungs- und Krisenzentrum für Frauen), das in diesem Jahr 20jähriges Bestehen feiert.

Angelika Krüger-Leißner, Bundestagsabgeordnete der SPD, diskutiert in Falkensee mit Schülerinnen und Schülern über Elternschaft und Alleinerziehung. Andrea Voßhoff, Bundestagsabgeordnete von der CDU, fragt in Ihrer Veranstaltung am Frauentag, ob Frauen noch eine Interessenvertretung brauchen.

Die große Zahl der Veranstaltungen kann nur angeboten werden, weil sich viele Vereine, Organisationen, Institutionen und einzelne Bürgerinnen im Landkreis Havelland mit immer neuen Ideen, Projekten und Vorschlägen an der Frauenwoche beteiligen.

Der Flyer liegt ab Dienstag, dem 26. Februar, in den Bürgerservicebüros der Kreisverwaltung sowie in den Ämtern, Städten und Gemeinden des Landkreises Havelland aus.

Programm der Frauenwoche im Havelland 2013

Auftakt der 23. Brandenburgischen Frauenwoche im Havelland: FRAUEN STIMMEN für die Politik GEWINNEN

Die Auftaktveranstaltung der Brandenburgischen Frauenwoche im Havelland findet statt am
Freitag, 1. März 2013 in der Alten Mühle am Schwedendamm 1 in 14712 Rathenow

ab 13 Uhr
Weibermarkt: "Vom jungen Gemüse bis zur alten Schachtel": unterschiedlichste regionale Angebote von Frauen für Frauen

16-18 Uhr
Festveranstaltung
"FRAUENSTIMMEN für die Politik GEWINNEN"

Politikerinnen im Gespräch
Anke Domscheit-Berg (Piraten), Diana Golze, MdB (Die Linke), Ursula Nonnemacher, MdL (Bündnis 90/Die Grünen), Andrea Voßhoff, MdB (CDU), Dagmar Ziegler, MdB (SPD)
Verleihung des Havelländischen Frauenpreises
Kulturelle Umrahmung

Freitag, 1. März 2013, 16.00 - 18.00 Uhr
Alte Mühle, Schwedendamm 1 in 14712 Rathenow
Moderation: Uta Kletzing, EAF |Europäische Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft

VOM JUNGEN GEMÜSE BIS ZUR ALTEN SCHACHTEL

05.12.2012

Einladung zum Weibermarkt - von Frauen für Frauen
zum Auftakt der Frauenwoche im Havelland

Sehr geehrte Damen,

wir möchten Sie herzlich zur aktiven Teilnahme am Auftakt der Brandenburgischen Frauenwoche im Landkreis Havelland einladen, der am 1. März des nächsten Jahres in Rathenow stattfindet.

Mit einem Markt von Frauen für Frauen möchten wir, die Gleichstellungsbeauftragten im Havelland, in die Woche starten. In der Mühle am Schwedendamm präsentieren Sie an Marktständen Ihr frauenrelevantes Angebot - zum Beispiel aus dem politischen Spektrum, aus dem Vereinsleben, aus den Bereichen Gesundheit, Soziales, Ernährung, Handwerk, Kunst oder Arbeitsmarktspezifisches. Wichtig ist, dass die Angebote konkret für Frauen sind. Ideal sind auch Netzwerke aus den genannten Bereichen, um die geballten Erfahrungen deutlich zu machen. Der Markt findet statt am:

Freitag, dem 1. März 2013, von 13:00 bis 15:30 Uhr
in der Mühle am Schwedendamm 1 in
14712 Rathenow.

Wir laden Sie ein, sich mit Ihrem Angebot in der Mühle den Frauen im Havelland vorzustellen. Die Stände, an denen Sie sich präsentieren können, sind kostenlos. Es sind ausreichend große Tische in dem großen Veranstaltungssaal der Mühle - der Markt findet also drinnen statt.

Wir freuen uns auf Ihr Angebot oder Projekt, das Sie uns bitte bis spätestens 7. Januar 2012 unter: gleichstellung@havelland.de vorstellen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir alle Anfragen prüfen und anschließend eine Auswahl treffen werden müssen.

Interessiert? Dann sagen Sie es bitte weiter und melden sich bei uns. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Ideen.

Archiv (Frauenwoche 2011 und 2012)