Arbeit & Leben
Wirtschaft & Verkehr
Umwelt & Landwirtschaft

Innovationsbündnis Havelland: Austausch im GVZ Wustermark

Am Dienstag, 11. Juni, trafen sich Teilnehmer des Innovationsbündnisses Havelland, Mitglieder aus dessen Arbeitsgruppen sowie weitere Interessierte, um sich in lockerer Atmosphäre auszutauschen.

Nach drei Zukunftskonferenzen und zahlreichen Bürgergesprächen im vergangenen Jahr haben inzwischen acht Arbeitsgruppen im Innovationsbündnis Havelland ihre Arbeit aufgenommen. Mit konkreten Ideen und Projekten wollen sie das Leben im Landkreis Havelland noch lebenswerter und attraktiver für die Bevölkerung gestalten. Am Dienstag, 11. Juni, trafen sich nun Bündnisteilnehmer, Mitglieder aller Arbeitsgruppen sowie weitere Interessierte, um sich in lockerer Atmosphäre auszutauschen.

Die Steuerungsgruppe um Sabine Kosakow-Kutscher, die Demografie-Referentin des Landkreises Havelland, sowie Silvia Renn und Ulrich Koltzer von der Helga-Breuninger-Stiftung hatte zum „Come-together“ im Betriebshafen des Logistikunternehmens Colossus Logistics ins Güterverkehrszentrum Wustermark eingeladen. Rund 80 Engagierte aus Bürgerschaft, Politik und Wirtschaft folgten der Einladung. Darunter waren mit Dr. Helga Breuninger und Landrat Roger Lewandowski auch die Initiatoren des Innovationsbündnisses Havelland.

Schnell kamen die Teilnehmer der verschiedenen Arbeitsgruppen miteinander ins Gespräch. Seit Anfang des Jahres sind sie aktiv und bearbeiten dabei Schwerpunktthemen, die sich bei den Veranstaltungen von 2018 herauskristallisiert haben. Folgende Arbeitsgruppen gibt es: Zukunftsorientierte Führung als Standortfaktor, Unterstützung von lokalem Engagement, Imagekampagne für den Landkreis Havelland, Innovative Schule, Neues Leben in Alten Häusern, Kunst und Kultur, Denkwerkstatt Strategie sowie Aktivierung stillgelegter Bahnstrecken. Zudem hat sich im Milower Land die Initiative Bürger App gebildet.

Im Rahmen des Zusammentreffens verkündete die Steuerungsgruppe auch den Termin für die nächste Zukunftskonferenz im Havelland. Diese wird am Dienstag, 5. November, ab 15 Uhr in der Paretz Akademie stattfinden. Dort werden dann Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen vorgestellt. Gleichzeitig soll die Zukunftskonferenz als Gründungsveranstaltung für den gemeinnützigen Verein „Innovationsbündnis Havelland“ dienen.

Wer in einer der Arbeitsgruppen oder generell beim Innovationsbündnis mitwirken oder sich einfach nur informieren möchte, findet auf der Internetseite der Helga-Breuninger-Stiftung weitere Informationen und Ansprechpartner. Gern steht auch die Demografie-Referentin des Landkreises Havelland, Sabine Kosakow-Kutscher, als Ansprechpartnerin per E-Mail oder telefonisch unter 03385/551 1358 zur Verfügung.