Arbeit & Leben
Wirtschaft & Verkehr
Umwelt & Landwirtschaft

Landrat enthüllt erstes Kreisbegrüßungsschild

Auto- und Motorradfahrer sowie andere Verkehrsteilnehmer werden ab sofort an verschiedenen Standorten im Havelland mit einem Kreisbegrüßungsschild willkommen geheißen. Das erste dieser Schilder enthüllte Landrat Roger Lewandowski am Freitag, den 17. Mai 2019, an der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt bei Neu Dessau im Milower Land. Weitere Begrüßungsschilder werden nun nach und nach im Kreisgebiet aufgestellt.

Auto- und Motorradfahrer sowie andere Verkehrsteilnehmer werden ab sofort an verschiedenen Standorten im Havelland mit einem Kreisbegrüßungsschild willkommen geheißen. Das erste dieser Schilder enthüllte Landrat Roger Lewandowski am Freitag, den 17. Mai 2019, an der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt bei Neu Dessau im Milower Land. Weitere Begrüßungsschilder werden nun nach und nach im Kreisgebiet aufgestellt.

„Willkommen im Landkreis Havelland“ ist auf den Schildern zu lesen, die sich optisch am neuen Erscheinungsbild des Landkreises orientieren, das bereits in die Umgestaltung der Internetseite eingeflossen ist. „Reisenden bieten die Kreisbegrüßungsschilder eine erste Orientierung, in welcher Region sie gerade unterwegs sind“, sagt Landrat Roger Lewandowski. Havelländerinnen und Havelländer könnten sich beim Vorbeifahren freuen, dass sie wieder in der Heimat angekommen sind. Auf der Schildrückseite wiederum werden Menschen, die den Kreis verlassen mit „Bis bald im Landkreis Havelland“ verabschiedet.

Die Standorte der ersten Kreisbegrüßungsschilder verteilen sich in alle Himmelsrichtungen – vom Norden mit den Kreisgrenzen zu Ostprignitz-Ruppin und Oberhavel, über den Osten mit der Landesgrenze zu Berlin, den Süden mit der Kreisgrenze zu Potsdam-Mittelmark bis in den Westen mit der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt.