Arbeit & Leben
Wirtschaft & Verkehr
Umwelt & Landwirtschaft

Anliegen A-Z: Begleitetes Fahren ab 17

Beschreibung

 
Hinweis aufgrund Covid-19: 

Derzeit finden keine offenen Sprechzeiten statt!

Wir bitten Sie um vorherige Kontaktaufnahme, um einen Termin zu vereinbaren!

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Weitere Informationen erhalten Sie hier.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Beim Begleiteten Fahren dürfen 17-jährige Jugendliche, die ihre Fahrprüfung bestanden haben, bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres unter bestimmten Auflagen / Bedingungen gemeinsam mit Begleitpersonen fahren.


Voraussetzungen:

Es müssen alle Voraussetzungen für die erstmalige Erteilung eines Führerscheines (siehe Verweis rechts) vorliegen. Der Antrag für die Fahrerlaubnis mit Begleitetem Fahren ab 17 ist durch den Antragsteller und mindestens einem gesetzlichen Vertreterpersönlich im Bürgerservicebüro zu stellen!

Antragstellungen über die Fahrschulen sind daher leider nicht möglich !

Die Begleitpersonen sind bereits bei Antragstellung mit anzugeben und unter Vorlage des Personalausweises und des Führerscheines nachzuweisen. Der Antrag auf begleitetes Fahren kann frühestens mit 16 ½ Jahren gestellt werden.

Für die Begleitperson gelten folgende Vorgaben:

  • Mindestalter 30 Jahre,
  • seit mindestens 5 Jahren im Besitz einer Fahrerlaubnis der Klasse B (ohne Unterbrechungen, wie z.B. ein Entzug der Fahrerlaubnis),
  • nicht mehr als 1 Punkt im Fahreignungsregister (FAER).

Die Begleitperson soll dem Jugendlichen als Ansprechpartner zur Verfügung stehen, um Sicherheit beim Führen des Kraftfahrzeuges zu vermitteln.

Die Begleitperson muss:

  • ihren Führerschein mitführen und bei Kontrollen auf Verlangen vorzeigen,
  • in der Prüfungsbescheinigung namentlich eingetragen sein,
  • während des Fahrens nicht unter Alkoholeinfluss (0,25 mg/l oder mehr Atemalkohol oder 0,5 Promille oder mehr Blutalkohol) oder unter Betäubungsmitteleinwirkung stehen.


Wenn dem Jugendlichen auf Antrag das begleitete Fahren gestattet wird, erhält er einen Prüfauftrag um die theoretische und praktische Prüfung über die Fahrschule und die Prüfstelle (DEKRA oder TÜV) zu absolvieren. Nach bestandener praktischer Prüfung erhält der Antragsteller eine Prüfungsbescheinigung. Da der reguläre Führerschein erst mit dem 18. Lebensjahr ausgehändigt werden kann, ist die Prüfungsbescheinigung solange der Nachweis für die Erlaubnis des begleitenden Fahrens. Mit Übergabe des EU-Kartenführerscheines wird die Prüfungsbescheinigung eingezogen. Die Prüfungsbescheinigung ist nur in Deutschland gültig und enthält auch die Berechtigung zum Fahren der Klassen AM und L.

Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres darf der Fahranfänger nur mit einer erfahrenen Begleitperson fahren! Mit Erreichen des 18. Lebensjahres wird dann der fertige EU-Kartenführerschein von der Fahrerlaubnisbehörde des Landkreises Havelland an den Antragsteller per Post versandt.

Sollten Sie Änderungen an einem bereits erteilten Prüfauftrag wünschen, wie z.B. Wechsel der Fahrschule, Namensänderung, Änderung der beantragten Klassen usw., kostet dies eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 12,80 Euro.


Hinweis zur elektronischen Antragstellung:

Seit einiger Zeit werden die Anträge auf Erteilung einer Fahrerlaubnis (z.B. Ersterteilung, Begleitetes Fahren ab 17, Umtausch BRD oder DDR-Führerscheine, Verlängerungen von LKW/Bus-Klassen usw.) an allen 3 Standorten des Bürgerservicebüros im Landkreis Havelland nur noch elektronisch aufgenommen und im Online-Verfahren an die Fahrerlaubnisbehörde weitergeleitet.

Aus diesem Grund ist es unbedingt erforderlich, dass der Antragsteller persönlich zur Antragsaufnahme im Bürgerservicebüro zu den Öffnungszeiten erscheint und die benötigten Unterlagen (siehe unten) so vollständig wie möglich mitbringt, um einen reibungslosen Ablauf der Antragstellung zu gewährleisten. Die Bearbeitung Ihres Antrages durch die Fahrerlaubnisbehörde kann allerdings erst mit der Vollständigkeit der entsprechenden Unterlagen durchgeführt werden.

Bitte beachten Sie, dass Antragstellungen erst frühestens 6 Monate vor dem Erreichen des jeweiligen Mindestalters möglich sind!

Weiterhin möchten wir Sie darauf hinweisen, dass für den Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis eine Mindestkörpergröße von 150cm vorgeschrieben ist, die anhand Ihres gültigen Personalausweises nachgewiesen werden muss.


Zusendung des Führerscheins per Post:

Bei einer Ersterteilung oder einer Erweiterung der Fahrerlaubnis, wo die Prüfung über die DEKRA erfolgt, wird der neue Kartenführerschein nach bestandener Prüfung von der Bundesdruckerei direkt per Post an den Antragsteller zugesandt.


Hinweis zu den Bearbeitungszeiten:

Bitte planen Sie für Ihren Antrag bis zur Erteilung des Prüfauftrages eine gewisse Bearbeitungszeit ein.
Bei Nachfragen zum Bearbeitungsstand Ihres Antrags wenden Sie sich bitte an die Fahrerlaubnisbehörde des Landkreises Havelland.


Zuständig für die Bearbeitung Ihres Antrages ist die Fahrerlaubnisbehörde des Landkreises Havelland.

Sie haben die Möglichkeit, Ihren Antrag in unseren Dienststellen des Bürgerservicebüros des Landkreises Havelland in Rathenow, Nauen und Falkensee elektronisch aufnehmen zu lassen.

Gebühren

  • Antrag Fahrerlaubnis: 48,25 Euro
  • plus je Begleitperson: 5,00 Euro
  • plus evtl. Prüfungsbescheinigung (nur bei Prüfung durch TÜV): 7,70 Euro
  • Änderungen am bereits erteilten Prüfauftrag: 12,80 Euro

 
Die Gebühren können Sie bei uns bevorzugt per EC-Karte oder in Bar bezahlen.

Benötigte Unterlagen

  • Ihren gültigen Personalausweis (bitte Mindestgröße von 150cm beachten),
  • oder Ihren Reise-Pass  mit aktueller Meldebescheinigung (nicht älter als 3 Monate), zum Nachweis des Wohnsitzes,
  • ein aktuelles biometrisches  Lichtbild (35 x 45 mm),
  • Nachweis Erste-Hilfe-Kurs (9 Unterrichtseinheiten, im Original), keine "Lebensrettende Sofortmaßnahmen" mehr,
  • aktuelle Sehtestbescheinigung vom Optiker (Original), 
  • Name/Adresse der Fahrschule und der jeweiligen Prüfstelle (DEKRA oder TÜV),
  • Kopie Vor- und Rückseite vom Führerschein und Personalausweis  jeder Begleitperson,
  • eventuell je nach Einzelfall weitere Unterlagen.

Hinweis:

In der Dienststelle Nauen steht Ihnen ein Lichtbild-Automat zur Verfügung, in dem Sie vor Ort biometrische Lichtbilder für den jeweiligen Antrag anfertigen können.

  • 4 Lichtbilder kosten 7,00 EUR

Bitte halten Sie das Geld passend  als Kleingeld bereit, der Automat bietet leider keine Wechselmöglichkeit!