Arbeit & Leben
Wirtschaft & Verkehr
Umwelt & Landwirtschaft

Wertstoffhof Falkensee vorzeitig geschlossen

Der Wertstoffhof in Falkensee ist am Freitag, den 8. Mai 2020, aufgrund eines extrem großen Besucherandrangs vorzeitig geschlossen worden. Am Montag soll er von 9 bis 17 Uhr wieder öffnen.

Der Wertstoffhof in Falkensee ist am Freitag, den 8. Mai 2020, aufgrund eines extrem großen Besucherandrangs vorzeitig geschlossen worden. In Falkensee hatte sich bereits am Vormittag eine Warteschlange von mehr als 900 Metern gebildet, was zu Wartezeiten von über drei Stunden geführt hatte. Die Nauener Straße (L 201) war teilweise bis zum Kreisverkehr am Havelländer Weg zugeparkt. Trotz maximalem Personaleinsatz war der Ansturm nicht zu bewältigen.

Von der Polizeibehörde wurde der Landkreis aufgefordert den Gefahrentatbestand für den fließenden Verkehr abzustellen. Um den Rückstau aufzulösen und die Verkehrssicherheit kurzfristig zu gewährleisten, entschieden sich die Kreisverwaltung und die abh als Betreiber des Wertstoffhofes in Abstimmung mit der Polizeidienststelle Falkensee zur vorzeitigen Schließung des Hofes. Am Montag soll der Wertstoffhof von 9 bis 17 Uhr wieder öffnen. Sollte es in Zukunft zu einer ähnlichen Situation kommen, ist von einer erneuten Schließung auszugehen.

Wegen der Corona-Pandemie waren die drei Wertstoffhöfe des Landkreises Havelland zwischenzeitig für private Anlieferungen geschlossen. Seit dem 27. April 2020 sind alle Höfe von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr unter Zutrittsbeschränkungen wieder geöffnet. Seitdem ist täglich ein großer Andrang von Anliefernden festzustellen.