Arbeit & Leben
Wirtschaft & Verkehr
Umwelt & Landwirtschaft

Corona-Inzidenz im Havelland bei 82,8 – Landrat würdigt Arbeit des Gesundheitsamtes

Aktuell sind 221 Havelländer nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 82,8.

Mit Stand vom Freitag, den 19. März 2021, sind im Landkreis Havelland seit Beginn der Corona-Pandemie 4458 Personen positiv auf Covid-19 getestet worden. Das sind 134 mehr als am Freitag der Vorwoche. Insgesamt gelten 4075 Personen inzwischen als genesen (Vorwoche: 3926), 162 Havelländer sind mit Covid-19 verstorben (Vorwoche: 158). Damit sind aktuell 221 Havelländer nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Vorwoche: 240). Die 7-Tage-Inzidenz (Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage) liegt bei 82,8 (Vorwoche: 53,4).

Im Zusammenhang mit den Corona-Neuinfektionen der zurückliegenden Woche wurden durch das Gesundheitsamt des Havellandes 368 Kontaktpersonen unter Quarantäne gestellt, 582 Quarantänepersonen werden derzeit täglich telefonisch betreut. Insgesamt wurden im Landkreis bisher 180 Infektionen mit Corona-Mutationen festgestellt, in der Regel handelte es sich dabei um die britische Mutante B.1.1.7. Corona-Fälle in Gemeinschaftseinrichtungen sind zuletzt in zwei Kitas in Milow und Schönwalde, einer Grundschule in Premnitz, einem Kinderheim in Falkensee sowie einem Betrieb in Rhinow aufgetreten.

Anlässlich des Tages des Gesundheitsamtes, den das Robert-Koch-Institut erstmal am 19. März 2019 ausrief und der dieses Jahr unter dem Motto „Krisenreaktion“ steht, hebt Landrat Roger Lewandowski einmal mehr die Bedeutung des havelländischen Gesundheitsamtes bei der Bewältigung der Corona-Pandemie im Havelland hervor. „Seit mehr als einem Jahr arbeiten unsere Amtsärztin Frau Dr. Anna Müller und ihre Mitarbeiter nun schon unter enormer Belastung. Sie treten den Herausforderungen der Pandemie zum Schutz der Havelländerinnen und Havelländer jeden Tag mit großem Engagement und unermüdlichem Einsatz entgegen“, sagt Lewandowski. Daneben nehmen sie weiterhin auch alle übrigen Aufgaben des öffentlichen Gesundheitsdienstes wahr. „Die handelnden Personen agieren dabei meist im Hintergrund. Der Tag des Gesundheitsamtes gibt uns die Gelegenheit sie einmal in den Mittelpunkt zu stellen und ihre außergewöhnlichen Leistungen zu würdigen. Ihnen gebührt unser aller Dank und höchste Anerkennung.“

Weitere Informationen zum Coronavirus hat der Landkreis Havelland auf seiner Internetseite unter www.havelland.de/coronavirus zusammengestellt.