Arbeit & Leben
Wirtschaft & Verkehr
Umwelt & Landwirtschaft

Derzeit keine bekannten Corona-Infektionen: Landrat dankt Havelländern für ihr Verhalten

Erstmals seit dem Auftreten des Coronavirus im Havelland gibt es im ganzen Landkreis keine bestätigte Corona-Infektion.

Erstmals seit dem Auftreten des Coronavirus im Havelland gibt es im ganzen Landkreis keine bestätigte Corona-Infektion. Von den insgesamt 171 dokumentierten havelländischen Fällen gelten 165 inzwischen als geheilt, sechs Corona-Patienten sind leider verstorben. Seit gut zwei Wochen wurde im Havelland keine Neuinfektion mehr festgestellt.

„Dass zuletzt keine Neuinfektionen mehr vermeldet werden mussten und aktuell niemand im Landkreis am Virus erkrankt ist, ist eine gute Nachricht und ein Zwischenerfolg im Kampf gegen das Coronavirus“, findet Landrat Roger Lewandowski. Dies sei auch ein Ergebnis der getroffenen Eindämmungsmaßnahmen, an die sich die Havelländer in großen Teilen gehalten haben. „Dafür möchte ich mich herzlich bei allen Bürgerinnen und Bürgern bedanken, verbunden mit der Bitte, auch die nun gelockerten Regeln weiterhin zu beachten und verantwortungsvoll mit der Situation umzugehen.“ Die neue brandenburgische Umgangsverordnung gebe den Menschen viele Freiheiten zurück, fordere aber auch mehr Eigenverantwortung. Abstands- und Hygieneregeln sollten unbedingt weiter eingehalten werden, um die erreichten Erfolge nicht aufs Spiel zu setzen.

„Ein besonderes Dankeschön möchte ich all denen aussprechen, die in den vergangenen Wochen in den sogenannten systemrelevanten Berufen unter erschwerten Bedingungen ihre Arbeit zum Wohle der Gemeinschaft fortgeführt haben. Beispielhaft möchte ich hier die Gesundheits- und Pflegebranche nennen sowie die Erziehrinnen und Erzieher in der Notfallbetreuung.“ Respekt und Anerkennung gelte aber auch den Eltern, die aufgrund der Corona-Einschränkungen ihre Kinder zu Hause betreut und parallel ihren Job im Homeoffice erledigt haben.

Beistehen müsse man auch den vielen Betrieben und Unternehmern der Region, die sich zuletzt aufgrund der verordneten Zwangspause in Geduld üben mussten und sich daher auch wirtschaftlichen Sorgen ausgesetzt sehen.  „Ich bin froh, dass die Lockerungen der Eindämmungsmaßnahmen ihnen nach und nach wieder die Möglichkeit geben, ihrer Tätigkeit nachzugehen“, so Landrat Lewandowski.

Wichtig in Zeiten der Corona-Pandemie ist auch die Abstimmung zwischen der Kreisverwaltung und den Kommunen im Havelland. „Hier haben wir in den vergangenen Wochen sehr gut zusammengearbeitet und an einem Strang gezogen“, sagt Roger Lewandowski. Alle Verwaltungen seien für die Bürger weiterhin verlässliche Ansprechpartner. „Deshalb gebührt auch den vielen Verwaltungsmitarbeitern in den Kommunen sowie des Landkreises ein großes Dankeschön.“ Dies gelte in besonderem Maße für das havelländische Gesundheitsamt und den Corona-Krisenstab des Landkreises.