Arbeit & Leben
Wirtschaft & Verkehr
Umwelt & Landwirtschaft

Fielmann AG spendet 1000 Schutzbrillen fürs Havelland

Über eine Spende von 1000 Schutzbrillen von der Fielmann AG konnte sich der Landkreis Havelland in dieser Woche freuen.

Über eine Spende von 1000 Schutzbrillen von der Fielmann AG konnte sich der Landkreis Havelland in dieser Woche freuen. Diese übergab Harry Bräuer, Geschäftsführer der Rathenower Optik GmbH, dem Produktions- und Logistikzentrum von Fielmann in Rathenow, am Dienstag, den 28. April 2020, dem havelländischen Landrat Roger Lewandowski.

„Die Beschaffung von Schutzausrüstung ist in Zeiten der Coronavirus-Pandemie eine erhebliche Herausforderung für unseren Krisenstab“, sagt der Landrat. Die Nachfrage sei derzeit weltweit groß, was zu Lieferengpässen und überteuerten Angeboten führe. „Wir sind daher sehr dankbar über die Unterstützung der Fielmann AG.“ Mit der Spende könne wesentlich dazu beigetragen werden, Einrichtungen und Personal im Gesundheitswesen mit Schutzausrüstung auszustatten.

Schutzbrillen sind – neben Atemschutzmasken – ein zentraler Bestandteil der Schutzausrüstung für Ärzte und medizinisches Fachpersonal. „In Anbetracht der Coronavirus-Pandemie hat Fielmann einen Teil seiner Supply-Chain für Kunststoffbrillen zugunsten von Schutzbrillen umgewidmet“, sagt Harry Bräuer. Die Übergabe im Havelland stehe stellvertretend auch für weitere 19.000 Schutzbrillen, die Fielmann an insgesamt 300 medizinische Einrichtungen in ganz Deutschland spenden konnte. „Mit der Spende bedanken wir uns bei allen Ärzten, Pflegern und deren Kollegen für ihre außergewöhnliche Leistung in diesen schwierigen Zeiten und hoffen, einen Beitrag zu leisten, um sie bei ihrer lebensnotwendigen Arbeit zu unterstützen“, so Bräuer.