Arbeit & Leben
Wirtschaft & Verkehr
Umwelt & Landwirtschaft

Erster Darmkrebsvorsorgetag im Havelland

Der erste Darmkrebsvorsorgetag findet am 24. August im Havelpark statt.

Unter dem Motto "Laufend vorsorgen" laden die Landesarbeitsgemeinschaft Onkologische Versorgung Brandenburg e.V.(LAGO) mit ihrer Initiative "Brandenburg gegen Darmkrebs", die AOK Nordost, der Landkreis Havelland und die Havelland Kliniken am Freitag, den 24. August 2018, zu einem Gang durch das begehbare DARMMODELL der Felix Burda Stiftung ein. Auf 20 Metern Länge wird Wissenswertes und Interessantes zum "Hochleistungsorgan" Darm vermittelt und die Besucher lernen vieles über die rechtzeitige und richtige Darmkrebsvorsorge.

Das größte innere Organ des Menschen liegt weitgehend unter der Gürtellinie und war lange ein Tabuthema: der Darm. Noch immer lassen sich viele Menschen nur ungern zur Darmkrebsvorsorge bewegen, dabei gibt es bei früher Diagnose sehr gute Heilungschancen.

Darüber informieren am Freitag auch medizinische Experten des Darmzentrums der Havelland Kliniken, die vor Ort für Fragen bereitstehen. Die Universität Potsdam bietet im Havelpark ergänzend einen allgemeinen Gesundheitscheck für 40- bis 70-jährige an. Begleitet wird die Veranstaltung von Ex-Fußball-Profi und AOK-Gesundheitsbotschafter Jimmy Hartwig, der nach drei überstandenen Krebserkrankungen für die Früherkennungsuntersuchung werben möchte.

Der erste Darmkrebsvorsorgetag findet am Freitag, 24. August, von 10 bis 17 Uhr im Havelpark in Dallgow statt.