Arbeit & Leben
Wirtschaft & Verkehr
Umwelt & Landwirtschaft

Anliegen A-Z: EU-Kartenführerschein (Umtausch)

Beschreibung

 
Hinweis aufgrund Covid-19: 

Derzeit finden keine offenen Sprechzeiten statt!

Wir bitten Sie um vorherige Kontaktaufnahme, um einen Termin zu vereinbaren!

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Weitere Informationen erhalten Sie hier.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Bei der 1999 eingeführten umfangreichen Neuregelung des Führerscheinrechts wurde auf eine weitestgehende Wahrung des Besitzstandes geachtet.

Eine Einschränkung gilt für Personen über 50 Jahre im Hinblick auf LKW über 7,5 t und schwere Gespanne, siehe nachstehende Links zu diesen Anliegen:

Ersterteilung / Erweiterung einer Fahrerlaubnis
Verlängerung Fahrerlaubnis - C, CE (LKW) / D, DE (Bus)          

Bitte überprüfen Sie auch gleich, ob Sie eventuell in den Anwendungsbereich des Berufskraftfahrerqualifikations-Gesetzes fallen und damit eventuell weitere Nachweise vorlegen müssen.

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie unter unserer Rubrik:

Berufskraftfahrer-Qualifikation 


Zum 19.01.2013 sind in Deutschland und in allen anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union aufgrund der "3. EU-Führerscheinrichtlinie" Neuerungen in Kraft getreten. Mit diesen sollen die Sicherheitsstandards von Führerschein-Dokumenten europaweit verbessert und einheitliche Fahrerlaubnisklassen eingeführt werden.

In vielen europäischen Ländern wird der Führerschein als sicheres Identitätsdokument genutzt und anerkannt. Um diese Funktion optimal zu erfüllen, müssen die persönlichen Dokumentendaten aktuell sein. Aus diesem Grund werden die deutschen Kartenführerscheine künftig nach einer Frist von 15 Jahren durch ein neues Dokument ersetzt. Längst überholte Ausweisfotos gehören damit der Vergangenheit an. Nach Ablauf der neuen Gültigkeitsfrist müssen Antragsteller ein aktuelles Lichtbild vorlegen.

Beim Umtausch alter Führerscheine (vor dem 19.01.2013 ausgestellte Dokumente) oder nach Ablauf der Gültigkeitsfrist der neuen Dokumente, wird die Fahrerlaubnis nur verwaltungstechnisch umgestellt. Bestehende Berechtigungen zum Führen unterschiedlicher Fahrzeugklassen bleiben bestehen. Regelmäßige ärztliche Untersuchungen oder sonstige Prüfungen sind für einen Umtausch nicht erforderlich.


Hinweis zu Umtauschfristen bis 2033:

Aufgrund den Vorgaben der EU-Richtlinie 2006/126/EG wurde die Fahrerlaubnisverordnung um die Anlage 8e erweitert, in der die entsprechenden stufenweisen Umtauschfristen der alten Papier- und Kartenführerscheine in den neuen befristeten EU-Kartenführerschein geregelt sind:

 

Führerscheine die bis zum 31. Dezember 1998 ausgestellt wurden (Papierführerscheine):

Geburtsjahr des Fahrerlaubnisinhabers             Frist zum Umtausch

Vor 1953                                                                                19. Januar 2033

1953 bis 1958                                                                     19. Januar 2022

1959 bis 1964                                                                    19. Januar 2023

1965 bis 1970                                                                    19. Januar 2024

1971 oder später                                                               19. Januar 2025

 

Führerscheine die ab 1. Januar 1999 ausgestellt wurden (alte Kartenführerscheine):

Ausstellungsjahr                                        Frist zum Umtausch

1999 bis 2001                                             19. Januar 2026

2002 bis 2004                                             19. Januar 2027

2005 bis 2007                                             19. Januar 2028

2008                                                                 19. Januar 2029

2009                                                                 19. Januar 2030

2010                                                                 19. Januar 2031

2011                                                                 19. Januar 2032

2012 bis 18. Januar 2013                     19. Januar 2033
  


Sollten Sie noch im Besitz eines Papierführerscheins sein und möchten diesen in einen EU-Kartenführerschein umtauschen, wird von der Fahrerlaubnisbehörde des Landkreises Havelland eine Bestätigung Ihrer Fahrerlaubnisdaten von der jeweiligen ausstellenden Behörde Ihres Papierführerscheins angefordert.

Sobald Ihr neuer Kartenführerschein von der Bundesdruckerei hergestellt worden ist, wird er direkt per Post an Sie versandt.


Hinweis zu den Bearbeitungszeiten:

Bitte planen Sie für Ihren Antrag bis zur Fertigstellung Ihres Kartenführerscheins eine gewisse Bearbeitungszeit ein.
Um die Bearbeitungszeit Ihres Antrages auf Umtausch der Fahrerlaubnis zu verkürzen, haben Sie die Möglichkeit, diese Bestätigung von der entsprechenden Führerscheinstelle vorab als Privatperson anzufordern und diese dann bei Antragstellung mit einzureichen.
Bei Nachfragen zum Bearbeitungsstand Ihres Antrags wenden Sie sich bitte an die Fahrerlaubnisbehörde des Landkreises Havelland.

 

 

Sie haben die Möglichkeit, Ihren Antrag in unseren Dienststellen des Bürgerservicebüros des Landkreises Havelland in Rathenow, Nauen und Falkensee elektronisch aufnehmen zu lassen.

Gebühren

  • Umstellung Führerschein altes Recht in EU-Kartenführerschein: 28,85 Euro
  • Umstellung mit LKW über 7,5 t: 47,45 Euro
  • Änderung des neuen EU-Kartenführerscheins: 31,85 Euro
    (z.B. Namensänderung durch Heirat, Defekt)
  • bei Bedarf 15,00 Euro für eine vorübergehende Fahrberechtigung (VNF)

Benötigte Unterlagen

  • Ihren gültigen Führerschein,
  • Ihren gültigen Personalausweis,
  • oder Ihren Reise-Pass mitaktueller Meldebescheinigung zum Nachweis des Wohnsitzes (nicht älter als 3 Monate),
  • ein aktuelles biometrischesLichtbild (35 x 45 mm),
  • und wenn vorhanden Ihre alte "VK 30" aus DDR-Zeiten.

Bei Umstellung LKW über 7,5t benötigen Sie folgende zusätzliche Unterlagen:

  • ein augenärztliches Gutachten (2 Jahre gültig)
    und
  • eine ärztliche Bescheinigung über die körperliche und geistige Eignung (1 Jahr gültig)
  • evtl. Weiterbildungsbescheinigungen / IHK-Zeugnis für die Schlüsselzahl "95",

Hinweis:
In der Dienststelle Nauen steht Ihnen ein Lichtbild-Automat zur Verfügung, in dem Sie vor Ort biometrische Lichtbilder für den jeweiligen Antrag anfertigen können.

4 Lichtbilder kosten 7,00 EUR.

Bitte halten Sie das Geld passend als Kleingeld bereit, der Automat bietet leider
keine Wechselmöglichkeit!