Arbeit & Leben
Wirtschaft & Verkehr
Umwelt & Landwirtschaft

Kostenlose Corona-Schnelltests im Havelland gestartet

Nachdem sich der Landkreis in der vergangenen Woche erneut mit den havelländischen Bürgermeistern und Amtsdirektoren zur gemeinsamen Umsetzung der Corona-Teststrategie im Havelland ausgetauscht hat, sind in den ersten Städten, Gemeinden und Ämtern die kostenlosen Corona-Schnelltests für die Bürgerinnen und Bürger inzwischen gestartet.

Nachdem sich der Landkreis in der vergangenen Woche erneut mit den havelländischen Bürgermeistern und Amtsdirektoren zur gemeinsamen Umsetzung der Corona-Teststrategie im Havelland ausgetauscht hat, sind in den ersten Städten, Gemeinden und Ämtern die kostenlosen Corona-Schnelltests für die Bürgerinnen und Bürger inzwischen gestartet. Auf seiner Internetseite hat der Landkreis nun eine Übersicht veröffentlicht, die alle bisherigen Teststellen mit den dazugehörigen Öffnungszeiten darstellt.

Entsprechend der Coronavirus-Testverordnung können Bürgertestungen im Rahmen der Verfügbarkeit von Testkapazitäten mindestens einmal pro Woche durch alle Bürgerinnen und Bürger in Anspruch genommen werden. Im Havelland ist dies aktuell in den Städten Falkensee, Ketzin/Havel, Nauen und Premnitz sowie in den Ämtern Nennhausen und Rhinow möglich. Eine Übersicht, die bei der Eröffnung von neuen Teststellen fortlaufend ergänzt wird, ist im Internet unter www.havelland.de/corona-schnelltests zu finden.

„Es ist vorgesehen, dass alle kreisangehörigen Kommunen mindestens eine lokale Teststelle einrichten“, sagt Landrat Roger Lewandowski. „Wir haben als Landkreis hierzu kurzfristig 100.000 Corona-Schnelltests angeschafft und diese an die Städte, Gemeinden und Ämter im Havelland verteilt.“ Da für den weiteren flächendeckenden Aufbau von Teststellen im gesamten Landkreis noch Personal gesucht wird, hat Landrat Lewandowski in einem Schreiben auch Apotheker, Ärzte und Zahnärzte sowie Unternehmen um Unterstützung gebeten. „Die Unterstützung ist in Form von Personal sowie durch die Einrichtung eigener Teststellen denkbar“, so Roger Lewandowski.

Weitere Informationen zum Coronavirus hat der Landkreis Havelland auf seiner Internetseite unter www.havelland.de/coronavirus zusammengestellt.