Arbeit & Leben
Wirtschaft & Verkehr
Umwelt & Landwirtschaft

Wahlergebnisse aus dem Havelland

Die vorläufigen Endergebnisse der Kreistagswahl und der Europawahl im Havelland

Bis tief in die Nacht wurden nach dem Wahlsonntag, den 26. Mai 2019, in den Wahllokalen des Havellandes die Stimmen für die Kommunalwahlen sowie für die Europawahl ausgezählt. Bei der Kreistagswahl und der Europawahl wurde dabei jeweils die CDU die stärkste Kraft im Havelland.

Zur Kreistagswahl waren am Sonntag 80.145 von 137.138 wahlberechtigten Havelländerinnen und Havelländern in 222 Stimmbezirken an die Wahlurne getreten. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 58,4 Prozent. Bei der vergangenen Kreistagswahl im Mai 2014 lag die Wahlbeteiligung noch bei 45,9 Prozent.

Mit 20,3 Prozent vereinte die CDU die meisten Stimmen auf sich, gefolgt von der SPD (18,2 Prozent), der AfD (14,2 Prozent) und Bündnis 90/Die Grünen (13,7 Prozent). Die Linke sammelte 11,9 Prozent der Stimmen, die FDP kam auf 6,0 Prozent und BVB/Freie Wähler auf 5,4 Prozent.

Durch das vorläufige Endergebnis ergibt sich folgende Sitzverteilung für den Kreistag: CDU 11 Sitze, SPD 10 Sitze, Bündnis 90/Die Grünen und AfD je 8 Sitze, Die Linke 7 Sitze, FDP und BVB/Freie Wähler jeweils 3 Sitze, Bauern sowie Die Partei/Piraten/PDS/Tierschutz/Soziales Havelland je 2 Sitze und jeweils 1 Sitz für NPD und LWN.

Auch bei der Europawahl war die CDU im Havelland die stärkste Kraft. Sie erreichte 19,7 Prozent der Stimmen. Dahinter folgten die AfD mit 17,9 Prozent und die SPD mit 17,6 Prozent. Bündnis 90/Die Grünen erzielte 15,3 Prozent, Die Linke 9,9 Prozent und die FDP 4,7 Prozent. Die Wahlbeteiligung bei der Europawahl lag im Havelland bei 59,5 Prozent, vor fünf Jahren gaben 46,0 Prozent der Havelländer ihre Stimme ab.

Die genauen Ergebnisse und weitere Statistiken zu Kreistags- und Europawahl sind im Internet unter wahl.hvlnet.de einzusehen.